Biographie

Tom House wurde in Greenock, Schottland am 22. April 1944 geboren. Er wuchs in Schottland und England auf. Mit sechs Jahren bekam er Kinderlähmung (Polio) und litt viele Jahre unter den Folgen. Trotz spastischen Lähmungen, hatte er sich das Ziel gesetzt – so zu werden wie die anderen und durchging jahrelang einen schmerzhaften Prozess. Seine Geschichte, Jimmy McCall, ist die seine, nur einige Namen und Ortschaften sind geändert worden. Mit 15 Jahren wurde er ein sogenannter Boy Soldier. Später, nach dem er zum Hauptmilitär mit 17 ½ Jahren ging, wechselte er zu den Britischen Sicherheitskräften. Er war in Zentraleuropa während des Kalten Krieges in der Spionage – und Gegenabwehr tätig. Die Spätfolgen von Kinderlähmung traten zu früh auf, sodass er den Dienst quittierte. Anschließend arbeitete er über zwei Jahrzehnte in deutschen und amerikanischen Firmen als Analytiker und Systemprogrammierer in verschiedenen Entwicklungsabteilungen. Später gründete er seine eigene Firma in Süddeutschland. Seine Hobbys sind Singen, Klavierspielen und Malen. Einige Bilder hat er schon ausgestellt.